Freitag, 16. Juni 2017

Grill Taler mit Brombeer Chutney und Rote Bete-Walnuss Salat

[Reklame] Am Wochenende wurde endlich mal wieder im Hinterhof gegrillt! Das letzte Mal ist schon eine gefühlte Ewigkeit her, auch wenn ich mich noch gut daran erinnere. Im Mai gab es nämlich die leckeren Grillkartoffeln mit Obatzda und auch an diesem Wochenende sollte wieder Käse auf dem Grill landen. Beim letzten Grillen hatte ich auch meinen neuen Grill mit Aktivluft verwendet aber leider war ich damit nicht so zufrieden. Zum einen macht er komische Geräusche und ich finde, dass es einfach nicht nach "Grillen" schmeckt. Ich brauche doch die knackende Glut unter dem Rost und deshalb wurde mein kleiner Pünktchengrill aus dem Keller geholt. Als Stadtkind hat man ja leider wenig Platz und deshalb ist der Eimergrill für mich perfekt. Auf den Rost kamen dann ein paar Grill Taler von Hochland, die ich schon lange mal probieren wollte. Eine leckere Käsekomposition mit feinen Kräutern - für Mutige auch in der Chili-Variante erhältlich.




Süß und Salzig - Brombeerchutney rockt jede Grillparty


Wenn ich etwas mit Käse zubereite, dann reiche ich dazu oft auch eine süße Komponente. Ich liebe ja Camembert mit Preiselbeeren oder auch ein paar Goudastücke mit Weintrauben abends auf dem Sofa. Für meine Grill Taler mit Maasdamer habe ich eine fruchtige Beilage aus Brombeeren gewählt. Vorletztes Jahr war ich total im Chutneyfieber und habe wie eine Weltmeisterin eingekocht. Mit Brombeeren hatte ich damals aber noch nicht hantiert und dachte mir, dass so ein süßes aber dennoch würziges Chutney doch die perfekte Beilage sei. Dazu gab es dann noch ein geröstetes Brot und einen frischen Salat. Für den Salat habe ich einfach etwas Chutney genommen und zusammen mit Öl püriert. Nun noch mal zurück zu den Grilltalern.






Eine würzige Käsekomposition vom Grill - einfach lecker!


Eine Zeit lange war ich ja wirklich etwas skeptisch gegenüber Käse vom Grill. Kennt ihr auch alle diesen Käse, der nach dem Grillen so herrlich quietscht, wenn man ihn verzehrt? Wirklich Spaß macht das nicht und ich finde, dass der Käse auch immer ziemlich verläuft. Die Grill Taler von Hochland sind außen eher fest und deshalb super stabil beim Grillen. Man kann sie ganz ohne
Folie oder Schale auf den Grill legen. So behalten super ihre Form, werden außen kross und ihnen schön weich. Eine wirklich neue Art von Käsekomposition auf dem Grill - das gefällt mir! Zum Chutney habe ich die Sorte "Kräuter der Provence" gereicht. Chili wäre mir dann doch etwas zu würzig in dieser Kombination. Später habe ich aber auch die 2. Sorte probiert - nicht zu scharf und bestimmt auch sehr lecker zu einer tomatigen Soße.





Grill Taler mit Brombeer Chutney und Rote Bete-Walnuss Salat


Zutaten

Für 4 Portionen

330 g Brombeeren,
250ml Milliliter Rotwein
2 rote Zwiebeln
100 ml Johannes Beer Essig
einen halben Teelöffel Rauchsalz
1 Msp Zimt
1 Knoblauch
1 Prise Muskat
3 kleine Chili
70g brauner Zucker
1 EL Tomatenmark
1/2 TL Kreuzkümmel
Pfeffer/Salz

100g rote Bete
etwas glatte Petersilie
1 handvoll Walnüsse
1 Kopfsalat
2 EL Öl

Grill Taler (z.B. von Hochland "Kräuter der Provence")


Zubereitung

Brombeeren waschen und beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch in kleine Stücke schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und beides darin anbraten. Den Zucker darüber geben und alles etwas karamelliseren lassen. 250g der Bromberen hinzugeben und kurz mit anbraten. Dann alles mit Essig und Rotwein ablöschen und etwa 20min köcheln lassen.  Die Gewürze und die restlichen Brombeeren hinzugeben. Noch einmal für etwa 8 min köcheln lasen - die Brombeeren sollten dabei nicht zu sehr zerfallen.

Die Grill Taler nach Packungsanleitung grillen. Etwa 2 EL des Chutney zusammen mit dem Öl pürieren. Die Petersilie hacken und unterrühren. Das Dressing abkühlen lassen. Rote Bete in Scheiben schneiden. Salat auf dem Teller anrichten. Rote Bete und Walnüsse gleichmäßig verteilen und das Dressing darüber geben. Zum Schluss das Brot kurz auf dem Grill rösten und alles Zutaten zusammen servieren.



Reklame: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Hochland. Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen